Chronik > Teil 8 - 1996-2004: Neubeginn einer erfolgreichen Nachwuchsarbeit


Logo von der BSG Einheit Radebeul

Chronik 1960 - 2010
50 Jahre Radebeuler
Leichtathletik
Teil 8 - 1996-2004: Neubeginn einer
erfolgreichen Nachwuchsarbeit

Logo von der SSV Planeta Radebeul

Erfolgreiche Nachwuchsarbeit 1996 bis 2004

War nach der Wende unser Nachwuchsbereich fast völlig eingeschlafen, gab es 1996 einen Neuanfang. Eberhard Arnold – nunmehr Rentner- nahm sich wieder dieser Aufgabe an, bald unterstützt durch Gabi Hübner und Susan Gungl. Letztere schied auf Grund eigenen Nachwuchses bald wieder aus. Dafür stieg Kristina Lange ein.
In der Abteilungsbestenliste 1997 tauchten erstmals 10 Namen im Schülerbereich auf. 1998 waren es bereits mehr als 20. Hier gab es auch unser erstes Auftreten bei Bezirksmeisterschaften- ein 4. Platz durch René Hertzschuch im Crosslauf und zwei 6. Plätze durch die 4x75m- und 3x800m-Staffeln der Mädchen B.
1999 konnten bereits 10 Platzierungen im Finale der besten 8 verzeichnet werden.
Vierte Plätze durch Johanna Weichelt beim Cross und gemeinsam mit Anne Ossowski und Andrea Kluge mit der Crossmannschaft.Weitere ansprechende Leistungen gab es zum Beispiel durch Andrea Kluge (Kugel 8,44m, 5.), Franziska Winkler (Weitsprung 4,50m, 5. und 800m 2:43,6min), Anne Raulf (50m 7,49s), Georg Willomitzer (Diskus 24,73m, 7., Hoch 1,40) in der AK 12/13 sowie Peter Lange (mJB, Hoch 1,60m).
Hallentraining 2000
Hallentraining 2000
2002 Pirna: vorn Paula Rockmann - Maja Weber - Lena Weber - Anja Prantz
2002 Pirna: vorn Paula - Maja - Lena - Anja
Ab dem Jahr 2000 – über 30 Kinder und Jugendliche gehörten bereits zu uns-, gab es wieder Kreismeisterschaften für die Schüler (AK8-15) und zwar gemeinsam mit dem Kreis Riesa/Großenhain- Kreisunionsmeisterschaften (KUM). Die dabei von unseren Schülern gezeigten Leistungen können sich wahrlich sehen lassen und zeigen eine ausgesprochen steigende Tendenz.
Insgesamt konnten 232 Medaillen erkämpft werden (65/94/73). Sehr positiv ist dabei, dass sich insgesamt 57 Aktive an dieser Medaillensammlung beteiligt haben. Die eifrigsten Sammler waren dabei Eric Hörnig 17(13/3/1) und Lena Weber ebenfalls 17(6/9/2). Es folgen Paula Rockmann 13(6/2/5), Oskar Klinger 12(-/8/4), Mandy Kauffelt 11(6/3/2), Maximilian Wackrow 11(6/2/3), Claudia Kästner 11(4/5/2), Anja Prantz 10(2/3/5), Julia Kumpf 9(2/4/2), sowie mit jeweils sechs Medaillen Nanntt Centner (3/3/-), Maja Weber 3/2/1), Georg Willomitzer (2/3/1), Michael Kästner (1/5/-) und Franziska Winkler (1/4/1) um nur die Erfolgreichsten zu nennen.

Erstaunlich ist auch die Entwicklung bei den Bezirksmeisterschaften. Stolze 69 Medaillen konnten erkämpft werden- 19XGold, 28XSilber, 22XBronze, dazu wurde noch 127-mal der Endkampf erreicht, wobei 35 undankbare vierte Plätze der Medaille teilweise sehr nahe waren.

War es im Jahr 2000 vor allem Franziska Winkler (m13); die uns im Bezirk vertrat (800m 3:36,02min/5., Hoch 1,36m/5, Weit 4,78m/7., 6. im Crosslauf), so war es 2001 Oskar Klinger (m10). Ihm blieb es vorbehalten, unsere erste Bezirksmedaille zu holen- Silber im Crosslauf, dazu noch 6. mit dem Ball 33,35m und 7. im Weitsprung. Sehr erfreulich der sechste Platz bei der Schüler-Mannschaftsmeisterschaft (DSMM) der Mädchen B mit Oemichen, Schul, Fischer, Käppler, Meißner, Schubert.
Weitere nennenswerte Leistungen dieser Jahre: Karina Schubert (w12) Hoch 1,40m, Anne Raulf (w14) Weit 4,47m, Andrea Kluge (m14, Kugel 9,26m, Mandy Kauffelt (w10) 800m 2:56,73min, Georg Willomitzer (m15) Hoch 1,60m, Kugel 11,52m, Florian Logsch (m13) 200m 25,75s, 300m Hürden 47,28s, und Sebastian Altmann (mJB) Hoch 1,75m, Annika Schul (w11) 50m 7,57s, und Nadine Fischer (w12) 800m 2:46,90min.
Sommerfest 2002 mit den Eltern
Sommerfest 2002 mit den Eltern
Auszeichnung von Eric Hörnig als bester Sportler
Auszeichnung von Eric Hörnig
als bester Sportler
Ab 2002 wird die Basis wesentlich breiter. Die 17 Medaillen verteilen sich auf sieben Aktive. In der Halle gewinnen Paula Rockmann (w10) und Mandy Kauffelt (w11) Silber im Sprint und zusammen mit Lena und Maja Weber Bronze mit der Staffel- die gleiche Staffel 4x50m Mädchen C erringt im Freien sogar Silber.
Gleich vierfacher Bezirksmeister wird Erik Hörnig (m10) – 50m 7,52s, 100m 3:28,07min, Weit 4,28m, Crosslauf und dazu Silber im 5-Kampf. Weitere Titelträger waren Paula Rockmann (w10) 50m 7,94s und Lena Weber (w19) 800m 2:51,71min. Lena  holte dazu noch 2xSilber und in der Halle wird sie dreimal Vierte.
Weitere Silbermedaillen kommen auf das Konto von Mandy Kauffelt im Sprint 7,71s und Sara Winkler (w10) im Hochsprung. Auch Tim Grahl (m12) holt Bronze über 75m in 10,90s.

Auch 2003 konnten wir sechs Bezirksmeistertitel erkämpfen. Am erfolgreichsten war wiederum Eric Hörnig (m11) mit Siegen über 50m 7,23s, 1000m 3:21,33min und im Crosslauf, sowie zweiten Plätzen über 60m Hürden 10,50s und im 5-Kampf. Weiteres Gold holten Maximilian Wackrow als 9jähriger bei der AK10 über 50m in 7,93s und Julia Kumpf (w10) beim Ballwurf mit 43,50m und die Mädchen B(12/13)-Mannschaft mit Mandy Kauffelt, Anja Prantz, Maja Weber und Linda Findeisen. Zweimal Zweite wird Claudia Kästner (w10) im Hochsprung in der Halle und im Freien mit 1,18m. Weiteres Silber kommt auf das Konto von Mandy Kauffelt (w11) über 50m und Paula Rockmann (w10) im Hallensprint, sowie Maja Weber (w11) mit dem Speer. Silber und Bronze holt Oskar Klinger (m12) jeweils mit der Kugel 8,68m, den Ball wirft er als Vierter auf 46,90m. Bronze gibt es noch für Maximilian Wackrow (Weit 4,00m), Mandy Kauffelt (75m 10,72s) und Lena Weber (60m Hürden 10,92s).
Kreismeisterschaften 2004
Kreismeisterschaften 2004

 
Für 2004 wird es fast zu umfangreich, wenigstens alle Medaillengewinner aufzuführen. Bezirksmeister wurde (natürlich) Eric Hörnig (m12) über 1000m in der Halle, auf der Bahn 3:21,99min und im Cross. Das alles nun bereits zum 3.Mal in Folge, dazu kommen noch knapp geschlagen Silber (75m 10,23s) und Bronze im Fünfkampf. Ebenfalls Gold brachten Julia Kumpf (w11) mit dem Ball 45,40m und Claudia Kästner im Hochsprung 1,18m.
Siegreich in der Halle waren auch die Staffeln 4x50m Mädchen C (10/11) mit Kumpf, Urban, Lehmann, Kästner und 4x75m der Mädchen B mit Centner, Prantz, Kauffelt und Rockmann. Letztere holten im Freien Silber, hier mit Tieken für Centner
2003: Siege beim Wolfshügellauf
2003: Siege beim Wolfshügellauf
2003: Staffel
2003: Staffel
2005: Weihnachtstraining
2005: Weihnachtstraining
Auf 3xSilber brachte es Maximilian Wackrow (m10) 50m 7,87s, Weit Halle und Bahn 4,43m, Mandy Kauffelt (w13) holt Silber über 60m in 8,86s und 75m in 10,35s. Ebenfalls auf 2xSilber kommt Michael Kästner (m12) über 60m Hürden in 10,37s und Kugel 9,14m. Je 1xSilber holen Lena Weber (w12) im 60m Hürdenlauf 11,35s und Hannes Kremer (m10) im Cross. Bronze erkämpften Paula Rockmann (w12), Nanett Centner (w13), René Sigalow (w12), Linda Findeisen (w13) und Lena Weber (w12).
Erfreulich immer wieder Erfolge in Staffeln und Mannschaften – in der Leichtathletik eben die Ausnahme. So sehen wir auch die dritten Plätze der 4x50m-Staffel der Jungen C mit Kremer, Kühne, Oltersdorf und Wackrow, sowie die Mädchen-B-Mannschaft mit Kauffelt, Tieken, Schacht, Weber L. und M., Rilke, Centner und Rockmann.
Auch zu den Landesmeisterschaften konnten sich ab 2002 immer wieder Aktive qualifizieren. So war es hier Franziska Winkler (w13), die mit einem achten Platz im Weitsprung (4,55m) und einem 9. über 800m (2:41,57min) recht ordentlich abschneiden konnte.
2001 gab es Mittelplätze, z.B. Florian Logsch (m15) 1000m 2:58,16min, Andrea Kluge (w15) Kugel 9,62m und die 4x100m-Staffel der Mädchen mit Hanitsch, Ossowski, Horn und Raulf in 56,46s. Bei den LM 2003 war die beste Platzierung der 7.Platz von Mandy Kauffelt (w12) über 60m in 8,95s. Die Mädchen-B Staffel wird mit Centner, Weber, Prantz und Kauffelt 11. in 59,32s.
Eine ordentliche Steigerung gab es 2004, vor allem auch durch unsere erste Bronze-Medaille für Michael Kästner (m12) im Hochsprung mit 1,35m. Knapp daneben – nämlich eine ganze 1/100-Sekunde – lief unsere Mädchen-B 4x100m Stafell mit Rockmann, Sigalow, Prantz und Kauffelt in sehr guten 57,32s auf Platz vier.
Ebenfals Vierte wurden Lena Weber (w12) mit einem beherzten Lauf über 2000m in guten 8:09,31min und Eric Hörnig (m12) über 60m in 8,78s. Achte Plätze belegen Lena Weber Weit 3,99m und René Sigalow (w12) über 60m(8,98s). Weiter: Eric 1000m (3:27,12min/9.), Mandy Kaufelt 60m(8,79s/9.) und Anja Prantz (w13) 60m(8,80s/12.).

Insgesamt ist festzustellen, dass unser Nachwuchsbereich in den letzten Jahren eine kontinuierliche Entwicklung genommen hat. Ein Dankeschön dazu unseren derzeit sechs Übungsleitern Kristina Lange, Eberhard Arnold und Jörg Bellmann, die je zweimal und Gabi Hübner, Renate Hempel-Weber und Wolfgang Schacht, die je einmal in der Woche mit den Kindern arbeiten. Ein Dank auch an die Eltern, die ihre/unsere Kinder regelmäßig mit zu den Wettkämpfen transportieren.

Unser erstes Trainingslager nach der Wende führte uns im Jahr 2000 in die sächsische Schweiz, und zwar in die Ottendorfer Hütte. Die Bedingungen waren zwar spartanisch - Übernachtung in zwei Barackenräumen mit Doppelstockbetten, Sanitäranlagen über den Hof. Aber die Wirtsleute machten vieles möglich. Lagerfeuer, Kletterführungen – die meisten (einschließlich mir) hingen erstmals am Seil in der Wand – und schließlich gutes Essen machten einiges wieder wett. Das "Stadion" (300m entfernt) bestand aus einem ungepflegten Fußballrasen. Trotzdem wurde mit aus Radebeul mitgebrachten Geräten ordentlich trainiert.
Ab 2005 ging es dann jährlich im Frühjahr in die Landessportschule Werdau, wo wir im Gegensatz dazu nahezu ideale Bedingungen vorfanden.
Trainingslager 2000: Ottendorfer Hütte
Trainingslager 2000: Ottendorfer Hütte
Trainingslager 2008: in Werdau
Trainingslager 2008: in Werdau

Eberhard Arnold (Text, Bilder, Tabellen)
Klaus Händel (Redaktion, Text, Bilder)
Alexander Straub (Web-Layout, Bilder)