Logo von der BSG Einheit Radebeul

Chronik 1960 - 2010
50 Jahre Radebeuler
Leichtathletik
Teil 10 - 2005-2009: erfolgreicher Nach-
wuchs, Medaillenspiegel seit 1998

Logo von der SSV Planeta Radebeul

Nachwuchsarbeit 2005 bis 2009

Auch in diesem Zeitraum hat sich die Nachwuchsarbeit weiterhin stabilisiert. Immerhin sind von unseren meist um die 100 Mitglieder 70 Kinder und Jugendliche.
So konnten in diesen 5 Jahren bei den Kreismeisterschaften 237 Medaillen (81xGold, 73xSilber und 83xBronze) erkämpft werden. Natürlich gibt es innerhalb eines solchen Zeitraumes ein ständiges Auf und Ab. So gab es 2006 durch die Abgänge solcher Leistungsträger wie Lena Weber nach Chemnitz, Maximilian Wackrow, Hannes Kremer und Pascal Kühne und deren jüngere Brüder sowie Eric Hörnig einen regelrechten Aderlass speziell bei den Jungs, die ohnehin schwerer zu halten sind.
An dem genannten Medaillensegen haben sich 76 Aktive beteiligt, vor allem auch weil viel Wert auf Staffel- und Mannschaftsteilnahmen gelegt wurde (und wird) um so auch leistungsschwächeren Aktiven Anreize zu bieten.

 

 
Insgesamt konnten so seit 1998 bei den Kreismeisterschaften 467 Medaillen erkämpft werden: 146xGold, 166xSilber und 155xBronze. Konnten so 33 Aktive "nur" je 1 bis 2 Medaillen nach Hause bringen, waren andere wieder fleißig beim Sammeln. Hier können natürlich nur die erfolgreichsten genannt werden. Die größten Medaillenhamster waren Eric Hörnig 24 (18/4/2), Lena Weber 23 (11/10/2) und Paula Rockmann 22 (10/4/8). Es folgten Julia Kumpf 18 (6/10/2), Claudia Kästner 16 (8/6/2), Linda Hoffmann 16 (3/6/7). Je 15 Medaillen holten Anja Prantz (7/6/7) und Jennifer Hönicke (5/5/5). 14mal auf dem Treppchen standen Maximilian Wackrow (9/2/3) und Maja Weber (6/6/2), während. Anika Nothelfer (3/3/7) dies 13mal gelang.
Auch mit dem Abschneiden zu den Bezirksmeisterschaften – sie werden nur für die AK B-D (13-8 Jahre) durchgeführt – können wir mehr als zufrieden sein. Gab es hier bis 2004 einen ständigen Aufwärtstrend, waren die Jahre danach weniger erfolgreich – Gründe siehe Kreismeisterschaften. Erst 2009 wurde das alte Niveau wieder erreicht, und bei der derzeitigen Struktur dieser Altersklassen in unserer Abteilung muss es in Zukunft ganz einfach Steigerungen geben.
Waren es bis 2004 69 Medaillen konnte nun insgesamt 155 (53/49/53) mal Edelmetall verbucht werden – eine wirklich erfreuliche Bilanz. Die Entwicklung über die Jahre ist aus der folgenden Übersicht zu ersehen.

Seit unserem ersten Auftreten bei Bezirksmeisterschaften im Jahre 1998 waren im Ganzen 57 Aktive an der Medaillensammlung beteiligt, 32 weitere konnten noch den Endkampf erreichen.
Dabei konnten 8 Aktive 10 und mehr Medaillen einsammeln – an der Spitze Lena Weber mit sage und schreibe 20 Stück vor Eric Hörnig mit 19 und Maximilian Wackrow mit 17. Das waren genau die leistungsstarken Aktiven die uns 2006 nicht mehr zur Verfügung standen.
Dazu eine Übersicht:

Auch beim Abschneiden zu den Landesmeisterschaften ist eine insgesamt positive Entwicklung zu verzeichnen. Konnte bis 2004 nur eine Medaille verbucht werden – Bronze durch Michael Kästner (m12) im Hochsprung – gab es auch 2005 nur einmal Bronze durch Eric Hörnig (m13) im 1000m - Lauf aber dazu bereits 11 Finalplätze. Bis jetzt konnten dann hervorragende 31 (7/12/12) Medaillen erkämpft werden, dazu 63 End­kampf­teil­nahmen.

Der regelrechte Höhenflug des Jahres 2008 mit 13mal Edelmetall durch die Jugendtrainingsgruppe wird so schnell nicht zu überbieten sein. 2mal Gold und einmal Bronze für Jan Riedel (400 und 800m) – Sohn unseres langjährigen erfolgreichen Wolfgang Riedel – Gold und Bronze für Claudia Kästner im Hochsprung,
Gold für die 4x100m-Staffel mit Paula Rockmann, Anja Prantz, und René Sigalow die auch bei den Frauen erfolgreich war, je 2mal Silber und Bronze für Anja im Sprint sowie Silber für die 4x200m-Staffel- hier lief Maja Weber für René - und Bronze für Laura Schacht. Bei den Staffeln gab es eine Startgemeinschaft mit Post Dresden die noch eine Läuferin stellte.

Erfreulich ist hier für 2009, dass gleich 3 Podestplätze an die 12-jährigen Gänzle-Zwillinge Richard und Alexander gingen. Im Ganzen konnten sich 11 Aktive mit Medaillen schmücken und weitere 17 erreichten das Finale.
2008: Staffel der weiblichen Jugend in Berlin
2008: Staffel der weiblichen Jugend in Berlin
Claudia Kästner
Claudia Kästner
Jan Riedel
Jan Riedel


Seit 2006 Qualifizierungen für Mitteldeutsche, Süddeutsche und Deutsche Jugend Meisterschaften

2006 konnten sich erstmals Aktive unserer Abteilung für Mitteldeutsche Meisterschaften qualifizieren -da gab es auch gleich eine Bronzemedaille für Eric Hörnig (m14) im 1000m-Lauf. Laura Schacht (w15) belegte über 2000m Platz 5 und zwei 8. Plätze gab es für Anja Prantz (w15) über 100m und für René Sigalow (w14) im Diskuswurf, Laura Schacht wird 5. im 800m-Lauf.
2007 wurde René 4. mit der Kugel. Claudia Kästner (w14) 5. im Hochsprung und Paula Rockmann 6. über 300m Hürden. Platz 9 belegt die 4x100m-Staffel der Schülerinnen A mit Rockmann, Lehmann, Kästner und Sigalow.
Vorläufiger Höhepunkt 2008 war der sensationelle Gewinn der Süddeutschen Meisterschaft der 4x200m-Staffel der wJB mit Prantz, Rockmann, Weber und Schilling (Post Dresden) – ein absoluter Hammer.
Anja Prantz holt bei den Mitteldeutschen Bronze im 200m-Lauf. Claudia Kästner (w15) wird 4. im Hochsprung und 5. im Weitsprung. Die 4x100m-Staffel mit Prantz, Rockmann und Maja Weber belegt Platz 5.

Der Saisonhöhepunkt 2008 und Krönung der langjährigen Aufbauarbeit war aber die erstmalige Teilnahme an Deutschen Jugendmeisterschaften im Berliner Olympiastadion. Als Sieger des B-Endlaufes über 400m der mJA belegt Jan Riedel in tollen 48,57s Platz 9. Unsere wJB der 4x100m-Staffel mit Rockmann, Prantz, Sigalow und Schilling musste - aussichtsreich im Rennen liegend - wegen eines Wechselfehlers leider disqualifiziert werden. 2009 gab es keine Teilnahmen.

Die hier genannten Erfolge der letzten Jahre im Nachwuchsbereich sind das Ergebnis der guten Arbeit der in dieser Zeit tätigen Trainer – Eberhard Arnold, Gabi Hübner, Kristina Lange und teilweise Susi Johne. Erheblichen Anteil haben auch Jörg Bellmann, Wolfgang Schacht, Annette Woidt, Renate Hempel-Weber und Kathrin Hempel, die leider aus unterschiedlichen Gründen ihre Trainerarbeit beenden mussten. Dabei könnten wir noch mehr gebrauchen.
Umso erfreulicher ist so der Zugewinn von Karen Wulff und Alexander Straub, der auch unser Internet betreut, im Jahr 2009. Allen Trainern gebührt für ihren Einsatz ein großes Dankeschön.
Trainingsgruppe Eberhard Arnold
Trainingsgruppe Eberhard Arnold
Trainingsgruppe Karen Wulff und Susann Johne
Trainingsgruppe Karen Wulff und Susi Johne
Trainingsgruppe Gabi Hübner und Alexander Straub
Trainingsgruppe Gabi Hübner und Alexander Straub
Trainingsgruppe Kristina Lange
Trainingsgruppe Kristina Lange
Auch beim Nachwuchs gibt es Veranstaltungen, wo es nicht nur um Medaillen geht. Denken wir nur an unser traditionelles Sommerfest vor den großen Ferien. Hier werden gemeinsam mit den Eltern teilweise recht ungewöhnliche und interessante Spiele mit den Eltern durchgeführt, wobei es sehr viel Gaudi gibt. Dazu gibt es Gegrilltes zu den von den Eltern reichlich mitgebrachten Salaten. Tische, Bänke und Getränke sponsert bisher dankenswerterweise "Getränkehof Flack".
Sommerfest 2007
Sommerfest 2007

 

 
Auch unsere Weihnachtsstaffeln in der Halle mit ebenfalls lustigen Einlagen erfreuen sich großer Beliebtheit und machen allen einen riesigen Spaß. Manchmal kommt sogar der Weihnachtsmann vorbei und verteilt die Wichtelpäckchen. Hier gilt besonders Gabi Hübner ein großes Dankeschön, welche mit ihrer beruflichen Erfahrung beide Veranstaltungen bestens vorbereitet.
Sommerfest 2007
Sommerfest 2007

 

 
Auch ohne arbeitsfähige Abteilungsleitung geht nicht viel. Dieter Schlupsky als Abteilungsleiter, Eberhard Arnold als Stellvertreter und Wettkampfwart, Hartmut Gocht als Statistiker, Götz Kumpf als Finanzer sowie Kristina Lange, Gabi Hübner und Klaus Händel sind seit 2001 in der Verantwortung, die vielfältigen Aufgaben zu meistern. Dabei können sie auch auf die gute Unterstützung durch die Mitglieder der Abteilung bauen - besonders Wolfgang Schacht, mit seiner langjährigen Pressearbeit, und Alexander Straub, der mit seiner Tätigkeit als Webmaster (www.leichtathletik.ssv-planeta-radebeul.de) die Verbindung zur erfolgreichen Wettkampf- und Trainingstätigkeit schafft.
Eine weitere wichtige Säule der guten Erfolge ist natürlich die Unterstützung durch die Eltern der Kinder und Jugendlichen, ehemalige Sportler und Freunde der Leichtathletik. Ohne ihre uneigennützige Hilfe bei unseren Veranstaltungen und Wettkämpfen, wäre der gewaltige Umfang unserer Tätigkeit ebenso wenig denkbar, wie ohne die langjährige Unterstützung durch unsere Förderer. Allen ein herzliches Dankeschön und bleiben Sie uns weiter treu.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eberhard Arnold (Text, Bilder, Tabellen)
Klaus Händel (Redaktion, Text, Bilder)
Alexander Straub (Web-Layout, Bilder)
Top