Nachbericht zum Lößnitzsportfest 2012

Unser dies­jährig­es Lößnitz­spor­tfest war mit 380 Tei­lnehmern aus 34 Ver­einen sehr gut be­setzt. Auch das Wet­ter spielte mit, bis auf den teil­weise recht deut­lich spür­baren Gegen­wind.

Die besten Leistungen der Veranstaltung kamen auf das Konto des Ex-Radebeulers Jan Riedel vom DSC über 1000m in 2:30,91 min und Jörg Ahne von Post Dresden im Weit­sprung mit 7,21m.
Aber auch unsere ins­ge­samt 56 Starter brachten eine Viel­zahl sehr guter Lei­stung­en und fan­den sich imm­erhin 37 mal auf dem Sieger­podest wieder (11/13/13) und ko­nnten dabei fast 30 per­sönliche Bes­tlei­stun­gen er­zielen.

Am er­folg­reichs­ten war Jonathan Wackrow (m14) der mit zwei ersten und je einen zwei­ten und drit­ten Platz und tol­len Best­leist­ungen glänzen kon­nte – 800m 2:22,37min (1.), Weit­sprung 5,13m (1.), Hoch­sprung 1,56m (2.) und Kugel 8,22m (3.). Dabei bedeuten die 800m und der Hoch­sprung die Er­fül­lung der Teil­nahmer­norm an den Landes­meister­schaf­ten.
In diesem Jahrgang überraschte Niklas Helmert mit 13,39sec und einen dritten Platz im 100m Lauf.
Fast noch größere Leist­ungss­prünge machte Moritz Urban (m13), der mit je zwei ersten und drit­ten Plä­tzen einen glänz­enden Eindruck hinter­ließ – 75m 10,64sec (1.), 800m 2:30,26min (1.), Wei­tsprung 4,21m (3.) und Hoch­sprung 1,41m (3.). Auch in diesem Jahr­gang gab es mit dem 2. Platz über 800m mit 2:41,97min von Sebastian Gamer in seinem ersten Wet­tkampf eine recht positive Über­raschung.

Bei den 12-jährigen war Julian Liebau klarer Sieger über 800m in 2:31,57min und drit­ter im Weit­sprung mit 4,01m – endlich über 4m.
Luca Schindler ge­wann mit 1,41m den Hoch­sprung vor Paul Richter mit 1,34m. Luca lief mit 10,74sec zwar die beste Vor­lauf­zeit über 75m, konnte aber im End­lauf nicht an­treten. Dafür ge­wann der erst 11-jährige Simon Wulff in 10,71sec vor Florian Stein in 10,88sec – eben­fal­ls ein Neu­ling bei uns. Recht zufrieden kon­nte auch Falco Hildebrand mit Platz 3 über 800m in 2:44,04min sein. Simon ge­wann in seiner Alters­klas­se den Weit­sprung mit 4,13m wurde 2. im Hoch­sprung mit 1,30m und 4. im 800m-Lauf in 2:54,07min und ge­hörte damit eben­fal­ls zu den Er­folg­reich­sten unserer Aktiven. Die wei­teren MK U12 kon­nten nicht mit­halten und be­legten meist gute Mit­tel­plätze. Zu er­wähnen sind noch Nils Fleischhauer (m11) im Wei­tsprung mit 3,72m auf Platz 6 und die 8. Plätze von Oliver Püschner (m11) im Weit­sprung mit 3,58m und Jos Torge (m10) im 800m-Lauf in 3:12,41min..
Bei den Jüng­sten war Julius von Ehrenwall (m9) mit seinem 800m-Lauf in orden­tlichen 2:57,26min der Beste. Hannes Fleischhauer (m9) wurde mit 8,68sec 5. im Sprint und 6. im Wei­tsprung mit 3,28m und Jakob Seifert (m8) lief auf Platz 5 über 800m in 3:27,09min und Platz 6 über 50m in 9,59sec.

Anika Hatwig (w12) war unsere er­folg­reich­ste bei den Mäd­chen mit Platz 1 im Hoch­sprung 1,30m, Platz 2 über 75m 11,22sec, Platz 3 im Weit­sprung mit 3,85m und 4. über 800m in 2:46,97min. Hier be­legte Marlene Hartmann Platz 7 in 3:01,08min. Sandra Gungl (w12) über 75m in 12,03sec, ebenso wie Antonia Biereder (w13) im Weit­sprung mit 3,79m.

Unsere jüng­sten Mäd­chen der WK U12 und WK U10 konnten allein weit über 20 per­sönliche Best­leist­ungen er­zielen, die al­ler­dings hier nicht al­le ge­nan­nt werden kön­nen. Vor a­llem Lilo Heinemann (w10) kam dabei auf sehr gute Platz­ierung­en – 50m 8,31sec Platz 2, Weit­sprung 3,87m Platz 3 und 3:04,94min auf Platz 5 im 800m-Lauf. Franziska May (w10) wurde mit 3:01,80min Zweite über 800m vor Michelle Güttler in 3:03,60min, die lange Zeit beherzt vorn weg lief.
Josephine Müller (w9) lief in 3:10,53min auf Platz 2 über 800m und mit 3,09m wurde sie Sechste im Weit­sprung. Bei den Jüng­sten (w8) stürmten Anna Schomann 9,35sec und Nele Schreckenbach 9,37sec fast im Gleich­schritt zum Dop­pel­sieg über 50m. Im Weit­sprung kam Valeria Benndorf auf Platz 4 mit 2,75m vor Nele 2,74m und Anna 2,68m – in die­sem Feld waren es 20 Star­ter­in­nen.

Anja Jäpel (w14) ver­bes­serte sich über 800m auf 2:46,1min und be­legte damit den zwei­ten Platz – mit einer ersten aktiveren Runde wird’s noch schnel­ler. Einen Platz hinter ihr lief Rabea Förster 2:56,6min.. Zweimal Zweite wurde Maike Rost (w15) im 800m-Lauf mit 2:52,4min und mit der Kugel – 8,31m. Im Weit­sprung ver­bes­serte sie sich als 4. auf 4,36m. Zwei drit­te Plätze gab es für Justine Thamm – 800m 2:54,5min und Hoch­sprung 1,35m. Nur Julia Jäpel kon­nte sich im Sprint leicht ver­bes­sern – 15,23sec als 6. hinter Lilly Wittgens 15,02sec und mit der Kugel auf 7,60m – 4. und endlich 4m im Weit­sprung – 4,12m Platz 7. Lilly sprang 4,29m und belegte damit Platz 5.

Unsere einzige B-Jugend-Start­erin Franka Helmert kon­nte die 200m klar für sich ent­scheiden, ihre 28,86sec reicht für die Quali­fikation zur Landes­meister­schaft.

Eberhard Arnold


Ergebnisse zu Lößnitzsportfest sind in diesem Bericht.



Veröffentlicht am:
21:38:00 19.05.2012 

 Letzte Aktualisierung
10:28:17 30.01.2013  von Alexander Straub
Top