Trainingslager Bericht 2013

Montag


Florian und Sebastian S.


Dienstag

Heute ist Dienstag, der 02.04.2013. Nach einem sehr lustigen Frühstück ging es gleich los. Vor der 1. Trainingseinheit ist uns eine große Panne passiert. Wir haben in unserem Zimmer die Gardinenstange herunter gerissen. Das Training war sehr anstrengend, aber auch sehr lustig. Uns hat das Essen lecker gescheckt.
Nachmittags haben sich Maike & Co. lustige Namen ausgedacht. Wie z.B. Günther (Maike), Renate (Alex), Walther (Emelie), Claus (Clara), Martin (Laura), Ulf (Anna F.), Olaf (Niklas), Thomas (Moritz), Robert (Marlene), Adelheid (Basti), Rainer (Ann-Katrin), Anneliese (Anna B.), Detlef (Rabea), Dieter (Erik H.) und viele andere Namen. Am Abend, nach dem Abendbrot haben wir uns einen Film über Powell (und Gay) angekuckt.
Renate (Alex) hatte glück, das wir nicht eingepennt sind. Im neben Zimmer hat Martin (Laura) die Lampe fast geschrotet. Manni (Luca) und Olaf (Niklas) haben im Zimmer Günther & Co. Nach Drogen gesucht. Und dann war auch schon Schlafenszeit…

Claus (Clara), Walther (Emelie) und Ulf (Anna F.)


Mittwoch

Mittwoch, den 03.04.2013, haben wir mal wieder verschlafen. Das Frühstück hat trotz Bauchschmerzen gut geschmeckt.
Die erste Trainingseinheit von Maike war cool, weil wir viel mit den Pezzibällen gemacht haben. Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit Weitsprung und Sprints. Danach waren wir froh, dass es Mittagessen gab, denn wir hatten großen Hunger. Dieses fanden wir lecker.
Der Paarlauf als dritte Einheit war anstrengend, aber auch lustig. Doch noch lustiger war die letzte Trainingseinheit mit Jenny, Josi, Anja und Antonia. Es waren die Spiele wie Feuer, Wasser, Sturm, Sand, Völkerball und Teamspiele. Wir fanden persönlich das Völkerballspiel am besten.
Am Abend schauten manche von uns das langweilige Spiel Dortmund gegen Malaga. Wir fanden es langweilig, weil es 0:0 ausging. Danach gingen wir in unser Zimmer.

Von Marlene, Anna B. und Ann-Kathrin


Donnerstag

Es ist 7 Uhr. Gerade eben sind wir aufgestanden und machen uns fürs Frühstück fertig. Mit Muskelkater in den Beinen und Rückenschmerzen von der harten Matratze.
Aber wir sind gut gelaunt und freuen uns aufs Training. Denn, und da sind wir uns alle einig: Hier ist es echt cool. Wir haben mega viel Spaß gemeinsam und natürlich auch beim Training. Schafft man mal etwas nicht, wird nicht gemeckert, sondern motiviert. Von den Trainern wie von den Freunden.

Also: Ein riesen großes Lob an alle Trainerinnen sowie Trainer. Ihr macht das echt spitze!!! Weiter so!
Heute ist Hürdenspringen an der Reihe. Mit Videoaufzeichnung. Man kann also mal sehen, wie man läuft und was man falsch macht. Das ist echt praktisch, um Fehler auszubessern. Zusätzlich bekommen wir Tipps zu unserem Laufstil.
Abends saßen wir mit Freunden in unserem Zimmer und haben 'SCHUMMELN', 'NEGERROMMÉ' und 'EZEL' gespielt. Das war echt lustig.
Später, so gegen 23:30 Uhr, kam dann Gabi ins Zimmer und meinte, es wäre doch ganz nett, wenn wir zu Bett gehen würden. Upsss...
Das Trainingslager war echt der Hammer und wir sind stolz auf unseren Verein.

Rabea, Laura und Maike.


Freitag


Falco, Moritz und Niclas


Bilder vom Trainingslager in Werdau von 2013

Hürden Laufen mal anders


Veröffentlicht am:
21:39:00 26.05.2013 

 Letzte Aktualisierung
21:50:02 26.05.2013  von Alexander Straub
Top